Skip to main content

Unterwasserrugby

Was ist Unterwasserrugby? Wie wird es gespielt? Muss man gut schwimmen können? Braucht man Gerätetaucherfahrung?

Dynamisch, taktisch, dreidimensional!

Ausrüstung

Welche Ausrüstung brauche ich dafür? Spielt man Unterwasserrugby mit Tauchflaschen? Kann ich mir Ausrüstung ausleihen?

Maske, Schnorchel, Flossen

Playground

Wo wird Unterwasserrugby gespielt? Wie komme ich dazu? Wann wird trainiert? Kann ich schnuppern kommen?

Get started...

Unterwasserrugby Club Wien

Wir sind ein bunt zusammengewürfelter Haufen an spiel-, spaß- und sportliebenden Personen. Wir treffen uns 2-3 mal die Woche und trainieren Unterwasserrugby in Wien schönsten Bädern - im Sommer auch im Freien. Um uns mit anderen Teams zu messen, fahren wir auf internationale Turniere - so lernt man nebenbei ein bisschen Europa und die Welt kennen.

STC Graz

Drei Mal in der Woche treffen sich Unterwasser-Rugby Spielerinnen und Spieler in Graz zum Training. Wir fahren auf viele internationale Turniere (zB. Prag, Budapest, Florenz) Auch der Spaßfaktor ist immer dabei: Der neu gegründete Grazer Fun Cup sorgt für Spaß und gute Stimmung auch außerhalb des Wassers. Probier es aus: die ersten Probetrainings sind gratis!

Erster Kärntner Unterwassersporklub

Jeden Dienstag und Donnerstag trainieren wir im Hallenbad Klagenfurt. Interessierte Sportler und Sportlerinnen egal welchen Alters werden bei uns gerne aufgenommen. Wir besuchen nationale und internationale Turniere. Bei uns steht der Spaß am Spiel im Vordergrund.

Die letzten News

Am Samstag den 07. März 2020 tauchten zum 14. Mal Mannschaften aus Tschechien, Deutschland und Österreich um den Bamberger Reiter. Das wie gewohnt stark besetzte Turnier, bot auch dieses Jahr für die Österreichischen Herren eine optimale Gelegenheit, sich mit top Mannschaften zu messen.

Dem TSV Österreich gelang mit einem 4:0 Auftaktsieg gegen die Sea Lions aus Dortmund ein perfekten Turnierstart. Trotz des Sieges im ersten Spiel wurden spielerische und taktische Schwächen analysiert um gut vorbereitet in die Partien gegen die “harten Brocken” der Gruppe zu starten.
Im nächsten Spiel wartete der “Euroleague” erprobte DUC Krefeld. Trotz einer halbwegs guten Anfangsphase der Österreicher gelang es den Krefeldern die Partie über weite Strecken zu dominieren und Lücken in der österreichischen Verteidigung effizient zu nutzen. Erst in der Schlussphase fand der TSVÖ wieder zu sich, musste sich am Ende jedoch mit 0:4 geschlagen geben.
Im dritten Gruppenspiel gegen die kompakt spielende Mannschaft des DUC Darmstadt konnten die Österreicher ihre Fehlerquote minimieren, mussten sich jedoch auch in diesem Spiel mit 0:3 geschlagen geben.
Im letzten Gruppenspiel ging es gegen die Mixmannschaft aus Tschechien. Der TSVÖ fand in diesem Spiel immer besser ins Turnier und verteidigte…

Read more